Dramatisiere Einzel-Schicksale! Erzähle "Geschichten"! Und schaffe so politische Botschaften! Befreiungs-Impuls Nr. 48. Plus Video.

 

Lieber Freund der Befreiungs-Impulse,

Was Du schon immer wissen wolltest - bisher aber nicht zu fragen wagtest...

Die Zeitschrift TITANIC hilft selbstlos und hat einen hochkomplexen Algorithmus entwickelt, der Dir zuverlässig Auskunft darüber gibt - und eine Geschichte erzählt, warum gerade Du wie Adolf Hitler bist. Erkenne auch Du Dich, Dein wahres Selbst, den echten Nazi in Dir! Und merke Dir, leugnen ist zwecklos!  >>> www.titanic-magazin.de/hitlervergleichsgenerator/ 
Übrigens: durch diese Übertreibungen ("Über-Identifikation") entwerten die System-Hiwis ihre bisher sorgfältig gepflegte N-Keule!

Damit sind wir beim Thema Geschichten erzählen.

In früheren Zeiten erzählten die Großmütter Märchen - und Geschichten. In jedem Volk.

Ziel war es, die Lebensweisheiten eines Volkes an die nachfolgenden Generationen weiter zu geben. Die Gebrüder Grimm haben diese für das Deutsche Volk systematisch gesammelt. Auch die Themen sagen etwas aus - über den Volksgeist eines Volkes: z.B. in welchem Umfang kommen das Edle und der Gerechte zum Zuge? Oder werden eher Themen und Figuren als positiv hervorgehoben, die durch Lug, Trug und List sich Vorteile verschaffen...
Nach 1945 kamen bei uns auch persönliche Erlebnisse der Deutschen aus Flucht, Vertreibung und Krieg hinzu.

In jedem politischen Befreiungskampf werden auch Geschichten von einzelnen Führern und Ereignissen erzählt, die sich zusammensetzen aus Tatsachen und Mythen. Und so entstehen positive Legenden, die nachfolgende Generationen eines Volkes inspirieren bzw. als Fundament ihres kollektiven Selbstverständnisses dienen. Beispiele:
- Moses - der seine Volksgenossen "aus Ägypten" führte. Jedes Jahr wird daher das Pessachfest gefeiert.
- Hermann der Cherusker, der die römischen Besatzer aus unserem Land warf.
- Befreiung Europas von den islamischen Mauren in Spanien ("Reconquista") und die erfolgreichen Abwehrschlachten gegen türkische Invasoren z.B. durch Prinz Eugen.

- Wilhelm Tell, der mutig als Einzelner gegen die Besatzer aufstand und die Schweizer zur Freiheit führte.
- Simón Bolívar und Che Guevara für Lateinamerika...

Es gibt aber auch das Umgekehrte: das Erzählen von negativen Legenden.
Negative Dogmen und Mythen schaffen Internationalisten künstlich zur Verewigung der mentalen Versklavung besiegter oder zu besiegender Völker
z.B. des Deutschen Volkes und der weißen Völker. Die hier eingesetzten
Psycho-Kriegswaffen z.B. in Europa und Nordamerika dienen dazu, uns mental wehrlos zu machen. Die perfide Suggestion: der weiße Mann sei "schuld an allen Übeln dieser Welt!".
Dazu werden neue Legenden durch Hollywood-Seifen-Opern oder durch die die globalistischen Medien geschaffen, die der Formierung einer neuen "Wahrheit" dienen. Orwell "1984" ist hier die Vorlage. Und - diese "Wahrheiten" haben eine besondere Durchschlagskraft, da sie Millionen Menschen auf einen Schlag erreichen. Und ständig wiederholt werden - in unendlichen Variationen.
Und das Publikum vergießt gerührt Tränen. Und Bahnhofsklatscher greifen begeistert zu den vorbereiteten breit gestellten "Welcome"-Plakaten. Ja - "Was, wenn nicht dieses Bild eines an den Strand gespülten Kindes..."

 

 

Ziel dieses schleichenden Vergiftungs-Prozeßes ist es, die weißen Völker mental wehrlos und verteidigungs-unfähig zu machen - für den nächsten Salami-Taktik-Schritt der herrschenden Internationalisten in Richtung Versklavung für die NWO. Bis hin zum kollektiven Selbstmord - für freudige Mitmacher. Frei nach dem Motto:

"Wir retten das Klima und Afrika - und wenn wir und unsere Kinder dabei vernichtet werden."

Wer denkt da nicht an die Selbstmord-gesteuerten Lemminge - durch induzierten Irrsinn?

In immer wieder neuen Variationen und vor allem durch tägliche Wiederholungen werden uns Deutschen und allen Weißen ständig Geschichten erzählt: Sühne aufgrund "unserer ewigen Schuld", "unseres" Klimafrevels, "unserer" Ausbeutung Afrikas, "unserer" Sklaverei...

"Tue Buße  - und begehe Selbstmord! - Aber zügig! Mach auch Du mit!"

In absehbarer Zeit werden so alle Tatsachen und "gewachsenen Legenden" durch die "Wahrheit" der Internationalisten ersetzt, die ihre Ideologie durchsetzen wollen. Was weiß der normale Bürger über die "tatsächlichen" Täter der Übel dieser Welt z.B. die Finanz-Oligarchie und ihre willigen Hetzer in den Medien und Polit-Darsteller? Heute lernen die Kinder Geschichte durch Umerziehungsanstalten wie Schulen. Natürlich emotional aufgeladen. Durch Hollywood und Fernseher.

Wie setzen wir Geschichten als Befreiungswaffe ein?

Die spannende Frage ist: warum sollten wir diese Waffe des "Geschichten erzählen" dem Feind überlassen? Und nicht bewußt selbst einsetzen?

Zur Erinnerung:
Motivations-psychologisch bringen wir Menschen dazu sich zu bewegen, nur durch 2 Hebel - durch Lust oder Frust:

- formuliere ein großes motivierendes Ziel! ("Make America great again!" - "Deutschlands Befreiung kommt: 2020") oder
- reiße eine Wunde auf und streue Salz in die Wunde!

Beispiele hatte ich in vergangenen Befreiungs-Impulsen gebracht: "kannst auch Du es gar nicht erwarten, endlich die Burka tragen zu dürfen?"
>>> www.befreiungspsychologie.info/

Je dramatisierender diese Hebel sind, desto eher können Menschen bewegt werden, die Komfortzone zu verlassen, weil Überlebensinstinkte angesprochen werden. Menschen werden so motiviert, wieder das eigene Schicksal in die Hand zu nehmen.
Nicht immer - aber immer öfter.

Dazu ist es hilfreich, die abstrakte Ebene zu verlassen (z.B. "500.000 Straftaten durch Illegale"). Und konkrete Opfer zu präsentieren. Denn jede Straftat hat ein Opfer. Und wie wir gelernt haben und wissen: jedes Opfer ist ein Opfer zuviel. Und geht auf die Rechnung der politischen Täter-Klasse.
Es geht also darum, Einzel-Schicksale aus der Anonymität zu holen, konkret vorzustellen. Das Einzel-Schicksal ist zu dramatisieren, um das Verbrecherische des politischen Tätersystems anzuklagen, das diese Zustände erst ermöglicht. Und eine Botschaft zu vermitteln, was wir konkret anders, besser machen werden.

 

 

>>> Video

Neuhoch-deutsch heißt "Geschichten erzählen" heute: "story telling" 

Was bedeutet das konkret?
"Storytelling" ist ein wichtiges Instrument, um Inhalte mit Emotionen zu verknüpfen und die Zuhörer zu begeistern und / oder gefühlsmäßig zu rühren und in Bewegung zu setzen.
Im kommerziellen Bereich ist Steve Jobs von Apple bekannt geworden - für solche storytelling-Auftritte, wenn er ein neues Produkt präsentierte: also Gefühle statt Technik verkaufen!


Im politischen Bereich
hat D.Trumpf diese Methode im Wahlkampf eingesetzt!
Jede Story braucht einen Helden
. Das ist bei Trump der durchschnittliche Amerikaner. Dann brauchen wir einen Schurken. Das ist bei Trump z.B. der kriminelle Illegale. Seine Botschaft ist: Ich, Donald Trump, schütze dich, Johnny aus Iowa, vor dem Mexikaner, besiege also den Schurken und sorge für das Happy End. 
Und: Jede Story muss erklären, warum man selbst der richtige für die Lösung ist. Das nennt man „Absenderkompetenz“. Denn ich Trump weiß, wie man es macht - Schutzmauern bauen! Ich mache Schluß mit "all talk - no action". Ich packe an!

Ein Meisterstück des "anfaßbaren story telling" hat Präsident Trump gerade abgeliefert - und das in seiner Regierungserklärung vor dem US-Kongress am 28.2.2017. Abstrakt könnte man die Rede überschreiben mit "Globalisierung und Versklavung - oder Re-Nationalisierung und Befreiung"

Aber. Jetzt kommt es.
Geschickt hat er zu seinen wichtigen Themen einzelne Männer und Frauen im Raum des US-Kongresses verteilt. Opfer, die für das stehen, was das vergangene Regime verbrochen hat. Und auch positive Beispiele, was er als erstrebenswert ansieht. Und so erzählt er anrührende Geschichten, Sätze zu den hier vor den Fernseh-Kameras versammelten verschiedenen Einzelschicksalen im US-Kongress - u.a.:


- die Kamera richtet sich auf einen deprimierten Vater, dessen Sohn regelrecht abgeschlachtet wurde durch einen Illegalen. Präsident Trump malt die grausamen Details aus und verdeutlicht so die Notwendigkeit, das Gesetz zum Schutz der Grenze und des Lebens der Amerikaner wieder durchzusetzen. Und fordert die Zuschauer auf: Unterstützt unsere Sicherheitskräfte!
- wir sehen eine schluchzende Witwe, deren Mann als Held im Krieg sich für die Nation, also "für uns alle" geopfert hat. Trump erzählt Details. Halten wir zusammen! Wörtliches Zitat von D.Trump: "Wir sind ein Blut!"
- eine Frau, die durch den medizinischen Fortschritt die Chance erhielt zu überleben. Das, was bis heute nur wenigen gegeben ist, wollen wir für alle Amerikaner.... usw.

 

 

Storytelling – Das Gehirn will Geschichten. Warum eigentlich?

 

Geschichten  

 

  • nutzen einfache Konzepte und eine simple Sprache
  • haben Akteure, die die Möglichkeit zur Identifikation bieten
  • berühren uns unmittelbar. Außerdem sind Spiegelneuronen bei der Rezeption von Geschichten aktiv. Sie sind immer beteiligt, wenn Menschen verstehen, nachvollziehen, nachahmen und miterleben.

Geschichten lösen auch körperliche Reaktionen aus: Sie lassen uns lachen oder weinen, sie erhöhen den Puls oder treiben uns den Schweiß auf die Stirn – Reaktionen, die durch Botenstoffe, wie zum Beispiel Dopamin („Glückshormon“), Cortisol („Stresshormon“) und Oxytocin („Kuschelhormon“) beeinflusst werden.

Geschichten

  • können uns unmittelbar motivieren
  • aktivieren eine umfassende Verarbeitung - im Vergleich zur rein rationalen Verarbeitung.Geschichten machen Fakten erlebbar.
  • lassen sich einfach erinnern. Denn Geschichten werden im episodischen Langzeitgedächtnis - im Unterbewußtsein gespeichert, in dem wir die Erinnerungen an persönliche Erlebnisse und unsere Erfahrungen aufbewahren.

 

Fazit:
Geschichten eignen sich also nicht nur besonders gut, um komplexe Muster und Botschaften verständlich zu vermitteln. Mit Geschichten schafft man es auch

 

  •     Werte und Haltungen zu transportieren,
  •     Empathie und Emotionen auszulösen,
  •     Identifikation zu schaffen und
  •     all das langfristig im Gedächtnis konkret bildhaft und akustisch und als Gefühl zu speichern.

>>>Video: Präsident Trumps legendäre Rede vor dem US-Kongress 28.2.2017

Die Internationalisten in USA und Europa sind nach wie vor fassungslos. Der "Betriebsunfall" Donald Trump als Präsident war so nicht vorgesehen. Seine Botschaften sind bei den Amerikanern angekommen, weil er "einfache" und nachvollziehbare Geschichten aus dem Leben nimmt – was internationalistische Polit-Darsteller überhaupt nicht tun. Das heißt nicht, daß Trump deswegen automatisch recht hat. Es bedeutet nur, daß er die Werkzeuge einsetzt, die im menschlichen Gehirn sofort funktionieren: Geschichten erzählen!

Und damit kann sich die system-kritische Opposition in Deutschland fragen, wenn es sie überhaupt gibt: was können wir in der Kommunikation noch verbessern?
>>> Also stellt Eure Kommunikations-Strategie und -Psychologie auf den Prüfstand! Nur einzelne Kommunikationstechniken zu verbessern - reicht allein nicht!


Hier 3 interessante Videos:

1) Video: Präsident Trumps legendäre Rede vor dem US-Kongress 28.2.2017

2) Plus 2 weitere Videos: "Wolfgang Grunwald spricht":
a) "Die 10 größten Fehler in der politischen Kommunikation. Und - wie Du sie vermeidest!"
b) "Der Doppelpack - im Befreiungs-Kampf: Die 10 stärksten Psycho-Waffen + die 9 neuro-logischen Ebenen." 

Fazit:
Die Geschichte ist noch nicht zuende.
Daher auch 2017 immer dran denken: Deutschlands und Europas Befreiung kommt!

Schritt für Schritt. Jahr für Jahr. Es geht voran im Bewußtwerdungs-Prozeß unseres Deutschen Volkes.
Und die Rahmenbedingungen verbessern sich stetig - nachdem das globalistische Nervenzentrum in USA (Wallstreet und Co) ein Schlag versetzt erhielt.
Und - immer - die Vision im Auge behalten!
Und in die Hände spucken!

 

 

Wenn auch Du bei der kollektiven Selbstmord-Übung der Globalisten nicht mehr mitmachen willst...
Wenn auch Du andere in die Vorstellungswelt der Befreiung geschickt hinführen… sie auf neue Gedanken bringen willst...
...wenn auch Du Dein Selbstbewußtsein stärken willst - durch noch bessere Beherrschung psychologischer Methoden...
...wenn auch Du kommunikations-psychologisch noch überzeugender werden willst...
... wenn Du weitere praktische Hinweise für Deine Kommunikation sammeln willst...
dann könnte es hilfreich sein, sich mit der Befreiungs-Psychologie näher zu beschäftigen.

Das nächste Psycho-Politische Kommunikations-Training kommt -

Was Du hier im "Befreiungs-Psycho-Seminar" lernst, wirst Du sonst nirgendwo finden!

1. + 2. April 2017 – nähe Weimar.
Die Zahl ist begrenzt auf 20 Teilnehmer! Euro 70. 

3 Zusatzleistungen sind im Preis enthalten:

Bonus 1: die e-book-Version des Buches „Die erfolgreichsten Gehirnwäsche-Techniken. Der Globalisierungs-Fanatiker. Ein Psychogramm der Westlichen-Werte-Demokratie“ - Wert Euro 19
Bonus 2: jeder Teilnehmer erhält alle im Seminar erarbeiteten und gezeigten Bilder (ca. 100)
- zum Nacharbeiten des Seminars und weiteren Nutzung.

Bonus 3: jeder Teilnehmer erhält das Visions-Plakat "Deutschlands Befreiung. Kommt 2020!" - DIN A 2 (59 x 42 cm) vierfarbig.

Hier ist der Flyer zum download: „EINLADUNG ZUM SEMINAR“ 

Wenn Du Dir die Details des Einladungsblattes ansiehst, wirst Du vielleicht erstaunt sein, welche neuen Methoden Du kennenlernen wirst.. Und Du überlegst bereits in aller Ruhe, bei wem Du zuerst die gelernten Methoden einsetzen wirst...
Und - je mehr Du Dich mit der Befreiungs-Psychologie beschäftigst, desto häufiger wirst Du selbst die Methoden einsetzen und Dich an Deinen Erfolgen erfreuen..


Hier weitere Informationen und Seminar-Details und Themen: >>> alle Befreiungs-Impulse ("Newsletter")

Immer mehr (regionale) Gruppen möchten für ihre spezifische Themenstellung eine eigene Kommunikations-Strategie erstellen und / oder nur für ihre Mitglieder ein Psycho-Politisches Kommunikations-Training durchführen. Wer für seine Gruppe und / oder seine Region ein geschlossenes Tages-Seminar selbst organisieren will - spreche mich an. Als Moderator zur Entwicklung von systemkritischen Kommunikations- und Gruppen-Strategien wie auch als Kommunikationstrainer bin ich seit Jahren unterwegs.

 

Und - es gibt auch die Möglichkeit von Einzel-Coachings für besondere Einzelfälle.
>>> weitere Infos: www.gehirnwaesche.info/training-deutsche-befreiungs-psychologie/

 

Teilnehmer-Stimmen aus den bisherigen Trainings:

 

"Toll!. Danke für das Wochenende, es war stimmig." 
"Danke, war ein sehr gutes und lehrreiches Wochenende"
"es war TOLL - und ich kann es nur weiter empfehlen!!!"

 

Übrigens: jedes Seminar bietet die Möglichkeit der Vernetzung Gleichgesinnter.

Anfragen und Anmeldung: info@gehirnwaesche.info

Für heute verbleibe ich mit
Deutschem und Europäischem Befreiungs-Gruß

Wolfgang R. Grunwald

IGB - Institut für politische Gehirnwäsche-Forschung und Befreiungs-Psychologie.
Strategie-, Kommunikationsberater und NLP-Master. Früher u.a. management-mäßig und lobbyistisch tätig.
Buchautor u.a. von "Die erfolgreichsten Gehirnwäsche-Techniken. Der Globalisierungs-Fanatiker. Ein Psychogramm der Westlichen-Werte-Demokratie". 
www.gehirnwaesche.info/online-shop-dein-kaufhaus/  und
www.gehirnwaesche.info/  und www.gsm-grunwald.com/

 
Und zum Schluß eine Frage an Dich: "Was ist Dein persönliches Opfer, das Du für die Befreiung unseres Deutschen Volkes - und damit für Dich selbst und Deine Kinder - leistest bzw. leisten willst?"

Und - Wann bist Du dabei?

 



Melde Dich an! Hier! Zum Newsletter!

Nach der Bestätigung erhalten Sie kostenfrei die 16-seitige Zusammenfassung des E-Book "Gehirnwäsche-Techniken" und das Inhaltsverzeichnis des Buches. Der Newsletter kann jederzeit abbestellt werden.

Eine Nutzung Ihrer e-mail-Adresse beschränkt sich ausschließlich auf Informationen innerhalb des Newsletters über Veranstaltungen mit und Neuerscheinungen von W.R.Grunwald. Dieser werblichen Verwendung können Sie jederzeit widersprechen. (§7 Abs.3 UWG).